Am frühen Freitagmorgen wurde die Feinunze (etwa 31 Gramm) in Singapur mit bis zu 1.796,10 US-Dollar gehandelt. Zuletzt hatte sie am 14. November mehr gekostet. Im dritten Quartal legte der Preis um elf Prozent zu. Das ist der steilste Anstieg seit Juni 2010. Nach Einschätzung von Experten befördert vor allem die massive Liquidität, die von den großen Notenbanken in die Finanzmärkte gepumpt wird, den Griff der Investoren zum Edelmetall.