Auch in Deutschland, dem wichtigsten Einzelmarkt, gab es nach Angaben vom Mittwoch mit 3,88 Milliarden Euro einen Rekordumsatz. Doch der Konzern fühlt sich hier in seiner ehrgeizigen Expansion ausgebremst. Der weltweite Gewinn stieg im Geschäftsjahr 2012 (bis 31. August) um 8 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Einen Großteil davon steckt Ikea wieder in die Expansion. Der Stromgroßverbraucher will bis 2015 auch weitere 1,5 Milliarden Euro in alternative Energieproduktion investieren.

«Wir haben in Deutschland eine gute Entwicklung», sagte der internationale Ikea-Chef Mikael Ohlsson am schwedischen Firmensitz in Helsingborg der dpa. Aber er listete auf, dass Ikea im vergangenen Geschäftsjahr elf Filialen eröffnet habe, unter anderem in Spanien, Japan und Australien - doch keine in Deutschland. Ende 2013 soll ein Haus in Lübeck, im Sommer 2014 dann das erste Ikea-Innenstadthaus in Hamburg-Altona die Pforten öffnen.