«Die billige Liquidität von der Zentralbank ist nicht gesund», sagte Fitschen der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» (FAS). Der Manager, der seit Mitte April auch Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) ist, mahnte: «Wir sollten möglichst schnell dahin kommen, dass die Realzinsen, also die Nominalzinsen abzüglich Inflationsrate, wieder positiv werden.»

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte bei ihrer Ratssitzung Anfang Mai den ohnehin schon extrem niedrigen Leitzins von 0,75 Prozent nochmals auf nun 0,5 Prozent gesenkt. Das hilft Banken in den Krisenländern der Eurozone. Die Kehrseite: Anleger bekommen seit Monaten kaum noch Sparzinsen auf Sparbüchern, für Fest- oder Tagesgeld. Oft liegen die Zinsen, die Banken bieten, unterhalb der Inflationsrate, so dass Verbraucher unter dem Strich Geld verlieren.