«Handelsblatt online» hatte zuvor berichtet, Ackermann habe die Absage der für den 11. April in Montreux geplanten Konferenz den etwa 200 Teilnehmern in einem persönlichen Schreiben mitgeteilt. Von der Zusammenkunft der Manager waren auch Details zur Aufgabenteilung an der Konzernspitze erwartet worden.

Die Terminverschiebung kommt wenige Tage nachdem das künftige Chef-Duo Anshu Jain/Jürgen Fitschen einen radikalen Umbau der Führungsebene durchgesetzt hatte. Die beiden Ackermann-Vertrauten Hugo Bänziger (Risikovorstand) und Hermann-Josef Lamberti (Personal- und IT-Vorstand) müssen den Konzern verlassen.

Aus Finanzkreisen verlautete am Dienstag, das Führungskräftetreffen solle nun erst nach der Hauptversammlung am 31. Mai ausgerichtet werden. Dann ist die Stabübergabe von Ackermann an Jain/Fitschen vollzogen. In den Kreisen hieß es, dass Treffen bringe für die Teilnehmer und die Bank den größtmöglichen Nutzen, nachdem das neue Führungsteam seine neuen Funktionen übernommen habe. Erst dann könne en detail über die künftige Strategie und Struktur der Bank diskutiert werden.