Die viel beachtete 10 000-Punkte-Marke bleibt damit in Schlagdistanz. Der MDax bewegte sich mit einem Minus von 0,03 Prozent auf 16 913,54 Punkte ebenfalls kaum vom Fleck, während der TecDax um 0,47 Prozent auf 1291,75 Punkte stieg.

Nach der guten Entwicklung in den vergangenen Tagen hätten die deutschen Standardwerte zunächst eine Pause eingelegt, sagte Marktanalyst Gregor Kuhn vom Broker IG. Insgesamt dürfte die Aussicht auf eine weitere Lockung der Geldpolitik durch die Europäische Zentralbank allzu großen Kursrückgängen entgegenstehen. Ein ungewöhnlich schwacher Frühjahrsaufschwung auf dem deutschen Arbeitsmarkt hatte sich am Vormittag nicht merklich auf die Kurse ausgewirkt.