Der 62-Jährige wolle zum 1. Oktober in den Ruhestand gehen und werde in den verbleibenden Monaten seinen Nachfolger einarbeiten, hieß es. Dabei handelt es sich um den bisherigen Verkaufs- und Kundenservicechef der Sparte, Raymond Conner. Der 57-Jährige ist ein Boeing-Veteran mit 34 Jahren Firmenzugehörigkeit.

Anfang April war bereits Finanzchef James Bell mit damals 63 Jahren in Ruhestand gegangen. Ihm folgte ein Mitvierziger. Konzernchef James McNerney wird im August 63.

Albaugh stand seit 2009 an der Spitze der Verkehrsflugzeug-Sparte und musste sie durch eine ihrer schwersten Krisen führen: Sowohl der mittelgroße Langstreckenflieger 787 «Dreamliner» als auch der modernisierte Jumbo-Jet 747-8 machten technische Probleme und kamen Jahre verspätet auf den Markt.

Das Verkehrsflugzeug-Geschäft ist der Kern von Boeing. Hier macht der Konzern mehr als die Hälfte seines Umsatzes. Daneben sind die Amerikaner ähnlich wie ihre europäischen Konkurrenten auch noch im Rüstungsgeschäft und in der Raumfahrt tätig.