Verglichen mit dem April 2013 ist das ein Plus von 4,3 Prozent. Seit Januar wuchsen die Verkäufe der Nobelmarke um 7,5 Prozent auf insgesamt 649 118 Autos. BMW will in diesem Jahr erstmals in der Firmengeschichte mehr als zwei Millionen Fahrzeuge verkaufen und setzt dabei auch auf viele neue Modelle.

Bei Mini allerdings ging der Absatz wegen eines Modellwechsels im April zurück. Vom Elektroauto BMW i3 wurden seit Januar knapp 3000 Exemplare verkauft.