Die längsten Güterzüge mit 835 Meter würden derzeit auf der Strecke von Maschen bei Hamburg ins dänische Padborg eingesetzt. Für längere Güterzüge müssten im deutsche Schienennetz Überholgleise gebaut und die Bremstechnik verbessert werden.

Der Vorstand der Bahntochter DB Netz AG, Jörg Sandvoß, sieht Investitionsbedarf in das bestehende Schienennetz. «Wir müssen das Verhältnis zwischen Ausbau und Bestandserhalt erst einmal klar in Richtung Bestandserhalt schieben», sagte Sandvoß der Wochenzeitung «VDI nachrichten». Auf den Hauptstrecken seien ausreichend lange Ausweichstellen nötig, damit der Güterverkehr überholt werden könne.