Als nächster Test gilt nun das Ende der Schulferien am Montag, wenn wieder Einschränkungen gelten. Vorstandschef Rüdiger Grube wandte sich erstmals seit Bekanntwerden der Personalengpässe an die Kunden. «Ich entschuldige mich ausdrücklich für die entstandenen Probleme», sagte er der «Welt am Sonntag» (WamS). Die Zugausfälle seien «eine große Blamage für die Bahn», so Grube in der «Bild am Sonntag» (BamS).

Auch an den anderen August-Wochenenden sollen in Mainz keine Züge mehr ausfallen. Unter der Woche gilt allerdings noch bis Ende des Monats ein eingeschränkter Fahrplan. An den Anzeigetafeln am Mainzer Hauptbahnhof waren am Samstagmorgen die vielen «Fällt aus»-Banner der vergangenen Tage verschwunden, Verspätungen bewegten sich im üblichen Bereich.