Damit würden die nationalen Parlamente und auch die Budgethoheit des Bundestages umgangen. Seehofer will bis zu einer endgültigen Entscheidung über den Verbleib Griechenlands in der Eurozone den im September erwarteten Troika-Prüfungsbericht abwarten. Er sehe dennoch keinen Widerspruch zu seinem Parteifreund und Finanzminister Markus Söder.

Söder hatte erst am Sonntag gesagt, zu einem Austritt Athens aus der Eurozone gebe es keine Alternative. Seehofer sagte, er könne den Satz von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), sie wolle alles tun, um die Eurozone zu erhalten, bedenkenlos unterschreiben.