Pro Tag lag die Ölproduktion bei 10,51 Millionen Barrel (je 159 Liter). Damit hat Russland seine Spitzenposition mit Saudi-Arabien und den USA verteidigt.

Nahezu ein Drittel des Jahreswertes - 156,508 Millionen Tonnen - steuerte der Rosneft-Konzern bei, der seine Produktion durch den Kauf des britisch-russischen Förderers TNK-BP ausbauen konnte.

Dem russischen Staat gehören mehr als 50 Prozent der Ölindustrie. Das Land ist aber weiter stark von Rohstoffexporten abhängig.