Vor den Toren der Salzgitter AG in Salzgitter versammelten sich nach Angaben der IG Metall am Morgen knapp 2500 Demonstranten. «Die Aktion war ein voller Erfolg», sagte der Gewerkschaftsfunktionär Carsten Bremer. Vier Stunden lang hätten alle Produktionsanlagen bis zum Mittag geruht. Zudem hätten sich auch viele Delegationen von anderen Betrieben an der Kundgebung beteiligt.

In Peine legten nach den Angaben der IG Metall ebenfalls etwa 200 Beschäftigte die Arbeit vorübergehend nieder. Am Stahl-Standort Georgsmarienhütte waren etwa 400 Streikende dem Gewerkschaftsaufruf gefolgt.

Die IG Metall fordert für die 75 000 Beschäftigten der Branche fünf Prozent mehr Geld sowie die Fortführung der Beschäftigungssicherung und des Altersteilzeittarifvertrags mit Anpassung an die Rente mit 63. Zudem setzt sie sich für eine Eindämmung von Leiharbeiter-Verträgen ein. Die Arbeitgeber hatten unter Hinweis auf noch ungeklärte Bewertungsfragen beim Forderungspaket bisher kein Angebot vorgelegt.