Insgesamt verkaufte Fielmann 3,5 Millionen Brillen und damit 200 000 mehr als im Vorjahr. Der Gewinn vor Steuern verbesserte sich den Angaben nach von 86,4 auf über 89 Millionen Euro. «Wir sind zuversichtlich, unsere Marktposition auszubauen», teilte Fielmann mit. Die endgültigen Zahlen will Fielmann am 23. August vorlegen.

Das Unternehmen profitiert davon, dass immer mehr Menschen eine Sehhilfe brauchen. Vor allem der Verkauf von Gleitsichtbrillen ist lukrativ. Fielmann vertreibt zudem Kontaktlinsen und Hörgeräte.