Variable Boni dürften künftig nur noch so hoch wie das Festgehalt ausfallen, mit Genehmigung der Hauptversammlung könnten sie maximal auf das Doppelte steigen. Von den Gehaltserhöhungen soll laut dem Magazin «eine dreistellige Zahl» von Angestellten profitieren. Das größte deutsche Geldhaus kommentierte den Bericht am Samstag nicht.

Die Bank hatte erst kürzlich auf einen schwachen Jahresauftakt im Investmentbanking hingewiesen. Nach «Handelsblatt»-Informationen plant sie, in dem Bereich weitere rund 500 Stellen zu streichen. Vor allem in London seien Kürzungen geplant, Frankfurt sei quasi nicht betroffen. Mitte 2012 hatte die Deutsche Bank bereits den Abbau von 1500 Jobs im Investmentbanking angekündigt.