Werl
Süßer Feuerwehreinsatz

Kurioser Feuerwehreinsatz: Eine Tonne Schokolade läuft auf die Straße - "Genascht haben wir nicht"

Mit einer überraschend süßen Straßenverschmutzung hatte es die Feuerwehr in Werl, Nordrhein-Westfalen, am Montagabend zu tun: eine ganze Tonne Schokolade war auf die Straße gelaufen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Ein kurioser Unfall beschäftigte am Montagabend die Feuerwehr in Werl, Nordrhein-Westfalen.

In einer Pralinenfabrik war ein Schokoladenbehälter ausgelaufen, etwa eine Tonne der Süßigkeit ergoss sich auf den Hof und über die Straße. Es bildete sich eine etwa zehn Quadratmeter große Schoko-Lache. Das berichtet die Feuerwehr auf ihrer Homepage.

Zehn Quadratmeter Schokolade auf der Straße

Mit Schaufeln, warmem Wasser und Dachdeckerbrennern machten sich Feuerwehrleute daran, die süße Gefahr für den Straßenverkehr zu beseitigen. "Wir haben das Ganze mit Schippen aufgenommen", schilderte der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, Karsten Korte, am Donnerstag das Vorgehen am Vorabend. Die Straße musste bis in den Abend hinein gesperrt werden, bis eine Fachfirma die Straße gereinigt hatte.

Etwa zweieinhalb Stunden waren 25 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Die süße Masse kam in Entsorgungsbehälter. "Genascht haben wir nicht", erklärte Korte.