Laden...
Berlin
Arbeitszeit

Wenn Überstunden die Regel sind: Mangelnde Kontrolle der Arbeitszeit in der Gastronomie

Sind Überstunden in der Gastronomie an der Tagesordnung? Geht es nach der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, wird die Einhaltung der Arbeitszeit viel zu selten kontrolliert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Kellner trägt in einem Festzelt auf dem Oktoberfest ein Tablett: Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) prangert zu seltene Arbeitszeit-Kontrollen in Deutschland an. Foto: Andreas Gebert/dpa
Ein Kellner trägt in einem Festzelt auf dem Oktoberfest ein Tablett: Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) prangert zu seltene Arbeitszeit-Kontrollen in Deutschland an. Foto: Andreas Gebert/dpa

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) beklagt zu seltene Arbeitszeit-Kontrollen in Deutschland. Die zuständigen Behörden hätten im Jahr 2017 rund 15.200 Kontrollen in Betrieben vorgenommen. Das seien 21 Prozent weniger als im Jahr zuvor, teilte die Gewerkschaft am Mittwoch mit. Sie berief sich auf eine noch unveröffentlichte Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linken im Bundestag.

Zu seltene Arbeitszeit-Kontrollen: Nur 0,43 Prozent der Betriebe wurde überprüft

Bei 3,5 Millionen Betrieben in Deutschland heißt das, dass im Durchschnitt in einem von 230 Betrieben (0,43 Prozent) die Einhaltung der Arbeitszeiten überprüft wurde. Die NGG-Vorsitzende Michaela Rosenberger nannte dies einen Skandal. Die wenigen Kontrolle seien eine "Einladung zum Gesetzesbruch". Besonders gering sei das Risiko, in Berlin kontrolliert zu werden. Von gut 97.000 Betrieben der Stadt seien im vergangenen Jahr 226 geprüft worden, das ist ein Anteil von 0,23 Prozent.

Gerade im Gastgewerbe sind Überstunden nach Angaben der NGG an der Tagesordnung. Das liege aber nicht an zu wenig flexiblen Regeln, wie von den Arbeitgebern behauptet. Der gültige Tarifvertrag erlaube bereits zahlreiche Ausnahmen, sagte Rosenberger. Vielmehr sei die Arbeitsorganisation in vielen Betrieben unzulänglich. Es mangele zum Beispiel an vollständigen Dienstplänen.