Merseburg (Saale)
Mordverdacht

Weihnachtsbaum leuchtete noch: Polizei ermittelt gegen Mann wegen Mordverdacht an eigener Mutter

In Merseburg entdeckte eine Frau am Sonntag einen Weihnachtsbaum - auch über zwei Monate nach Heiligabend war die Tanne noch beleuchtet. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Mordverdacht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fast drei Monate nach Heiligabend leuchtete in der Wohnung in Sachsen-Anhalt noch der Weihnachtsbaum. Eine Passantin wurde stutzig und rief die Polizei in Merseburg. Symbolbild: Tessa Rampersad / unsplash.com
Fast drei Monate nach Heiligabend leuchtete in der Wohnung in Sachsen-Anhalt noch der Weihnachtsbaum. Eine Passantin wurde stutzig und rief die Polizei in Merseburg. Symbolbild: Tessa Rampersad / unsplash.com

Zwei Monate nach Heiligabend hat ein beleuchteter Weihnachtsbaum eine Passantin stutzig gemacht - die Polizei fand daraufhin eine Leiche im Keller und nahm einen Tatverdächtigen fest. Es werde wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts gegen den Sohn der 76 Jahre alten Hausbewohnerin ermittelt, berichtete die Polizei am Montag über das Geschehen in Merseburg (Sachsen-Anhalt).

Passantin macht sich Sorgen

Ausgelöst hatte die Ermittlungen der Hinweis einer Zeugin, die den Baum am Sonntag durch ein Fenster gesehen und sich Sorgen gemacht hatte. Die Beamten entdeckten darauf im Keller des Einfamilienhauses die tote Frau, wie die Polizei in Halle weiter mitteilte.

Die Frau - vermutlich die 76-Jährige - soll schon vor längerer Zeit Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein. Im Haus nahmen die Beamten den 51 Jahre alten Sohn als mutmaßlichen Täter fest. Die Staatsanwaltschaft Halle beantragte einen Haftbefehl. Geplant ist laut Polizei auch eine rechtsmedizinische Untersuchung der Leiche.

Verwandte Artikel