Nach Angaben der Polizei hatte die 52-Jährige am Samstag wegen des Insekts vor Schreck auf den Gashebel gedrückt, anschließend geriet sie ins Stolpern. Das hatte Folgen: Das Boot beschleunigte stark und fuhr unkontrolliert über die Böschung des Flusses, bis es auf dem Radweg zum Stehen kam. Die Frau und ihr Partner überstanden den Unfall leicht verletzt.

Am Boot entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 3000 Euro. Ein Abschleppwagen holte es der Polizei zufolge ab.