Bielefeld
Polizei

Wasserpfeife löst Großeinsatz aus

Wegen einer angeblichen Maschinenpistole sind in Bielefeld Polizisten gerufen worden. Im Koffer war aber nur eine Wasserpfeife.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Shisha hat in Bielefeld einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Ein Mann hat die Polizisten verständigt, weil er dachte, es wäre eine Kalaschnikow-Maschinenpistole. Symbolfoto: Pixabay
Eine Shisha hat in Bielefeld einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Ein Mann hat die Polizisten verständigt, weil er dachte, es wäre eine Kalaschnikow-Maschinenpistole. Symbolfoto: Pixabay
Eine Wasserpfeife hat in Bielefeld einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Ein Mann teilte den Beamten mit, er habe beobachtet, wie zwei junge Männer mit einer Kalaschnikow-Maschinenpistole und einem Koffer in ein Nachbarhaus gegangen seien.

Die Polizei zog daraufhin am Sonntag (23. Juli) starke Kräfte zusammen und überraschte die jungen Männer in der Wohnung. Allerdings entpuppte sich die "Maschinenpistole" als große Shisha, wie es in der Polizeimitteilung heißt. Bei dem Gepäckstück handelte es sich um den dazugehörenden Aufbewahrungskoffer.

Genaue Angaben zur Zahl der wegen des Fehlalarms eingesetzten Beamten machte die Polizei nicht. Ein Sprecher erklärte lediglich, wegen der derzeitigen Sicherheitslage sei man "natürlich mit dem nötigen Nachdruck und der gebotenen Eigensicherung" vorgegangen.