Detmold
Schwerer Unfall

Detmold: Junge (9) wird auf Fahrradtour vor den Augen seiner Eltern totgefahren

Am Dienstag hat sich in Detmold (NRW) ein tragischer Verkehrsunfall ereignet: Ein missglückter Überholvorgang kostete einem neunjährigen Fahrradfahrer das Leben. Er starb vor den Augen seiner Eltern und seines sechs Jahre alten Bruders.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf einer Straße in Nordrhein-Westfalen ist es am Dienstag zu einem tragischen Unfall gekommen. Dabei ist ein Neunjähriger ums Leben gekommen. Symbolfoto: pixabay.com
Auf einer Straße in Nordrhein-Westfalen ist es am Dienstag zu einem tragischen Unfall gekommen. Dabei ist ein Neunjähriger ums Leben gekommen. Symbolfoto: pixabay.com

In Detmold ist am Dienstag ein Neunjähriger bei einem Verkehrsunfall getötet worden. Das Kind war vom Auto einer 85-jährigen Frau erfasst worden, als sie nach einem missglückten Überholmanöver wieder auf die rechte Spur einscheren wollte, wie die Polizei mitteilte. Das Opfer sei in der Stadt in Ostwestfalen-Lippe mit seinen Eltern und seinem sechs Jahre alten Bruder auf dem Fahrrad unterwegs gewesen.

Familie fährt in Kolonne

Laut Polizei fuhr die Familie in einer Kolonne am rechten Fahrbahnrand. Aus bisher ungeklärter Ursache scherte die 85-jährige Autofahrerin zu früh wieder auf die rechte Spur ein. Das Kind starb laut Polizei nach am Unfallort. Die Seniorin und das Geschwisterkind wurden leicht verletzt, der 45-jährige Vater und die 42-jährige Mutter blieben unverletzt. Die Straße war laut Polizei mehrere Stunden lang voll gesperrt.