Kita-Gebühren trotz Corona: Kitas wollen Sondervereinbarung - ist das erlaubt?

Einzelne Träger von Kindergärten in Deutschland handeln jetzt. Um die Kita-Gebühren trotz Lockdown und Schließungen zu bekommen, fordern sie von den Eltern eine Unterschrift unter Sondervereinbarungen. Doch sollten Eltern diese unterschreiben? Rechtsanwältin Marion Eckert aus Bamberg klärt, was Eltern beachten sollten.

Seit dem 16. Dezember 2020 sind Kindergärten und Kitas in Bayern geschlossen - doch Betreuungsverträge laufen weiter. Ob man die Gebühren trotz Lockdown und Schließung weiter zahlen muss, das erklärt Rechtsanwältin Marion Eckert in einem zweiten Video.

Da einige Kita-Träger für einen Pandemie-Fall keine Verträge haben, sollen Eltern jetzt eine Zusatzvereinbarung unterschreiben. Doch ist das rechtlich in Ordnung? Die Rechtsanwältin mit dem Spezialgebiet Vertragsrecht, Familienrecht und Reiserecht aus Bamberg, Marion Eckert, klärt im Interview mit inFranken.de diese spezielle Frage: Müssen Eltern eine Zusatzvereinbarung ihres Kindergartens unterschreiben?




Hinweis: Die angebotenen Videos stammen aus dem glomex-Netzwerk. Wir übernehmen keine Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte.