Auf dem Video ist zu sehen, wie der Zug in die Kurve rast, aus den Gleisen springt, umkippt und gegen eine Betonwand prallt. Staub und Kies wirbelt auf - dann bricht das Bild ab. Der spanischen Zeitung "El País" zufolge gehörte die Überwachungskamera dem Betreiber der Eisenbahn-Infrastruktur. Demnach tauchte das Video zuerst auf Youtube auf. Wer es hochgeladen hatte, war zunächst nicht bekannt. Bei dem Unglück kamen am Mittwochabend mindestens 78 Menschen ums leben. dpa