Zagreb
Hitzeschock

Mädchen (4) in Auto zurückgelassen: Tod durch Hitzeschock - Vater geht zum Friseur

Ein Vater hat in Rijeka (Kroatien) sein vierjähriges Mädchen stundenlang in einem überhitzten Auto zurückgelassen - er selbst ging in dieser Zeit zum Friseur. Das Kind erlitt einen Hitzeschock und verstarb.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das vierjährige Mädchen wurde in Kroatien von ihrem Vater stundenlang im heißen Auto gelassen und verstarb. Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa
Das vierjährige Mädchen wurde in Kroatien von ihrem Vater stundenlang im heißen Auto gelassen und verstarb. Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa

Hitzetod im Auto: In Rijeka (Kroatien) ist ein vierjähriges Mädchen gestorben, weil sein Vater es im heißen Auto alleine zurückließ. Wie das lokale Nachrichtenportal istrain.hr am Dienstag (9.Juli 2019) unter Berufung auf Krankenhausärzte mitteilte, erlag das Kind im Kinderspital von Rijeka den schweren Organschädigungen, die es durch Hitzeschock und Dehydrierung erlitten hatte.

Vater wollte Tochter nicht wecken

Der 33-jährige Vater stellte am vergangenen Donnerstag (4. Juli 2019) seinen Wagen in der Nähe des Küstenorts Rovinj auf der Halbinsel Istrien ab. Da seine Tochter schlief, ließ er sie in seinem abgeschlossenen Wagen zurück und ging zum Friseur.

Die Vierjährige wurde in der Hitze bewusstlos und zwei Stunden später von Bauarbeitern bemerkt, die den Rettungsdienst riefen.

Bei 30 Grad im Schatten schlief Tochter im heißen Auto

Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschten im Umkreis von Rovinj Temperaturen von 30 Grad Celsius im Schatten. Gegen den Vater wurde Strafanzeige wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt erstattet.

Immer wieder muss man von Kindern oder Tieren lesen, die in überhitzten Autos zurückgelassen werden: So können Sie helfen!