Hamburg
König von Deutschland

Umfrage: Deutsche wollen keinen König

Trotz Begeisterung für die Queen: Nur knapp jeder zehnte Bundesbürger fände es gut, wenn es auch in Deutschland eine Monarchie nach englischem Vorbild gäbe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Carsten Rehder/dpa
Foto: Carsten Rehder/dpa
88 Prozent sprachen sich gegen eine gekrönte Majestät im Schloss Bellevue aus, wie eine am Mittwoch veröffentlichte Forsa-Umfrage im Auftrag des Hamburger Magazins "Stern" ergab. Neun Prozent könnten sich eine Krone beim deutschen Staatsoberhaupt vorstellen, drei Prozent haben dazu keine Meinung. Repräsentativ befragt wurden 1000 Bundesbürger.

Immerhin zwölf Prozent der Ostdeutschen würden ein königliches Staatsoberhaupt dem Bundespräsidenten vorziehen, bei den Westdeutschen sind es nur sieben Prozent. Auch unter den 30- bis 44-Jährigen fänden 13 Prozent ein deutsches Staatsoberhaupt mit Krone besser als ohne. Frauen und Männer stimmen bei dieser Frage überein: Jeweils neun Prozent sind für die Monarchie, jeweils 88 Prozent dagegen.

Die britische Königin Elisabeth II., die in dieser Woche zu einem Staatsbesuch in Deutschland weilt, nimmt offizielle, zeremonielle und repräsentative Funktionen wahr. Ihre Hoheitsrechte als Staatsoberhaupt übt sie nach den Vorgaben von Parlament und Regierung aus.
 
Queen Elizabeth in Berlin: So läuft der Staatsbesuch ab
 
Die Queen in Deutschland - hier geht's zur Bildergalerie