Sie hat Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) im "Tatort: Letzte Tage" den Kopf verdreht: Natalia Rudziewicz. Wer die schöne Frau ist, woher Oliver Wnuk seinen Dialekt hat und wieso Pharmaunternehmen sich so gut als Sündenböcke eignen? Hier gibt es die Antworten!

Wer ist die schöne Frau, die Kai Perlmann den Kopf verdreht?

Natalia Rudziewicz spielte in "Letzte Tage" die Medizinstudentin Mia. Die 26-jährige Hamburgerin hatte schon Episodenrollen in vielen Krimiserien wie "Stubbe von Fall zu Fall", "Der Alte" und verschiedenen "SOKO"-Reihen. Auch im Kino war sie schon zu sehen, unter anderem in "Schuld sind immer die Anderen".

Stammt Oliver Wnuk alias Steffen Rattke tatsächlich vom Bodensee?

Ja, der Dialekt war echt. Wnuk, vielen bekannt als Ulf Steinke aus "Stromberg", kommt aus Konstanz. Der Lebensgefährte von Sängerin Yvonne Catterfeld (33, "Blau im Blau")lebt zwar jetzt in Berlin, seine Liebe zum Wasser ist aber auch in seinem im Februar erschienenen Roman "Luftholen" zu erkennen.

Warum eignen sich Pharmaunternehmen so gut als Sündenböcke in Krimis?

Stefan Dähnert, der das Buch zu "Letzte Tage" verfasst hat, erklärt das laut SWR so: "Der Verdrängungswettbewerb im Pharmabereich ist brutal." Forschende Pharmaunternehmen hätten gegen Generikahersteller kaum mehr Chancen. "In der Folge wird immer weniger Geld in die Forschung gesteckt. Eine Katastrophe für Patienten, die zum Beispiel an selteneren Krankheiten leiden. Ich sehe diesen Tatort eher als Plädoyer für die gesellschaftliche Verantwortung von Pharmaunternehmen", erzählt Dähnert weiter.