Bei der zweiten Live-Show der RTL-Sendung "Pool Champions" überzeugten die Herren im Synchronschwimmen: Auswanderer Konny Reimann (57) gewann mit einer Western-Performance die Zuschauer für sich - und weil er sich danach Jurorin Verona Pooth (45) für ein spontanes gemeinsames Bad im Becken schnappte. Pooth stellte mit "Schwimmen in High-Heels" gleich eine neue Disziplin vor. "Bachelor" Jan Kralitschka (36) seilte sich als "Spider-Man" zum Kopfüber-Kuss mit Schwimmpartnerin von der Decke ab, Tänzer Massimo Sinató (32) war in dieser Disziplin ohnehin in seinem Element und heimste die Höchstwertung der Jury ein.

Die Grundlagen des Turmspringens kann man mit diesem Buch lernen

Sängerin Antonia aus Tirol (33, "Party-Fee"), die sich beim Training die Rippen geprellt hatte, stellte sich beim Sprung vom Fünf-Meter-Brett ihren Ängsten. Am Ende musste sie trotzdem gehen, zusammen mit "Miss Germany" Caroline Noeding (21). Kralitschka und Schauspieler Carsten Spengemann (40) sicherten sich dagegen das Weiterkommen im "Swim-Off". Damit sind noch sechs Kandidaten im Rennen.

Alle Infos zu "Die Pool Champions - Promis unter Wasser" im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/show/die-pool-champions.html