20:15 Uhr, ZDF: Pretty Woman, Liebes-Komödie

Sie ist "Pretty Woman" - für den Geschäftsmann Edward Lewis (Richard Gere), der in Los Angeles zu tun hat und vom Straßenstrich des Hollywood-Boulevards Vivian (Julia Roberts) mitnimmt, der er nach kurzer Bekanntschaft ein Geschäft anbietet: Die ganze Woche soll sie als seine Begleiterin bei ihm bleiben - bezahlt natürlich. Vivian nimmt an - sie hat scheinbar nichts zu verlieren, und Edward bietet schnell und einfach verdientes Geld. Aber auch die Erfahrung, dass seine Welt nicht ihre ist. Edward muss sich fragen, ob es noch etwas anderes gibt als die seltsame Befriedigung, die sich aus dem geschäftlichen Ruin anderer Leute ziehen lässt. Und hat Vivian nicht doch ganz viel zu verlieren - ihr Herz nämlich, und das an Edward, der ihr Kunde ist? Die Antwort: Alles ist möglich in der "Stadt der Engel".

20:15 Uhr, Sat.1: Vincent will Meer, Tragikomödie

Vincents Vater (Heino Ferch) ist ein ehrgeiziger Lokalpolitiker, der mitten im Wahlkampf steckt und sich nur für seinen guten Ruf interessiert. Sein am Tourette-Syndrom leidender Sohn Vincent (Florian David Fitz) ist in einer Klinik geparkt, bis er abhaut - in einem geklauten Auto, zusammen mit der magersüchtigen Marie (Karoline Herfurth) und seinem zwangsneurotischen Zimmergenossen Alexander. Während die drei versuchen, das Leben draußen zu meistern, nehmen Vincents Vater und die Psychologin Frau Dr. Rose die Verfolgung auf.

20:15 Uhr, 3sat: Auf ewig und einen Tag, Drama

New York, 11. September 2001: Gerade ist das Flugzeug in den Nordturm des World Trade Centers geknallt. Gregor Luckner, deutscher Investment-Banker, hatte dort einen Termin. Jan Ottmann (Heino Ferch), sein Partner in München, fühlt sich schuldig. Es wäre sein Termin gewesen, aber er wollte seine hochschwangere Frau Paula nicht allein lassen. Zusammen mit der Journalistin Elsa, der Geliebten von Gregor und engen Freundin von Jan, wartet er am Telefon auf ein Lebenszeichen des Freundes. In dieser Zeit der großen Ungewissheit erinnert sich Jan an sein und Gregors gemeinsames Leben, das im bayerischen Landshut Mitte der 1970er Jahre begann. Absolut unterschiedlich, verbindet die zwei Jungen ein Traum: Sie wollen später kein durchschnittliches, langweiliges Leben führen. Finanzgeschäfte an der Börse sollen das bessere Leben ermöglichen. Der Weg der Freunde führt schließlich in die Hochburg des Kapitals: New York.

20:15 Uhr, RTL Nitro: 9/11 - Die letzten Minuten Im World Trade Center, Doku-Drama

Das Doku-Drama "9/11 - Die letzten Minuten im World Trade Center" erzählt das wahre Geschehen aus der Sicht derjenigen, die zu diesem Zeitpunkt in den Türmen beschäftigt waren. Minute für Minute rekonstruiert der Film die Katastrophe vom 11. September - basierend auf den Berichten von Überlebenden und Rettern, Polizeiprotokollen, Telefonaten und Mitschnitten des Funkverkehrs der Einsatzkräfte. Fünf Jahre nach den Anschlägen treten Überlebende und Angehörige zum ersten Mal vor die Kamera. In den Interviews schildern sie ihre ganz persönlichen Erlebnisse. Die dramatischen Szenen im World Trade Center werden von Schauspielern (William Hope u.a.) nachgestellt.

23:55 Uhr, Tele 5: The Traveller - Nobody Will Survive, Thriller

Ein Fremder (Val Kilmer) kommt in einer kalten Winternacht in eine Polizeistation. Er stellt sich als Mr. Nobody vor und möchte sechs Morde gestehen. Die sechs diensthabenden Polizisten versuchen ihre Coolness zu bewahren. Doch als nach jedem Geständnis einer von ihnen auf die Weise stirbt, die der Fremde seelenruhig beschrieben hat, kommt Panik auf. Diabolisch und düster - Kilmer ist das Böse!