Bamberg
TV-Premiere

Til Schweiger in "Tschiller: Off Duty": ARD gibt Sendetermin für gefloppten Kino-Tatort bekannt

Zwei Jahre nach dem eher mäßigen Erfolg von Til Schweigers Kino-Tatort "Tschiller: Off Duty" gibt die ARD jetzt den Sendetermin für die Free-TV-Premiere bekannt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Jahre nach dem eher mäßigen Erfolg von Til Schweigers Kino-Tatort "Tschiller:Off Duty" gibt die ARD jetzt den Sendetermin für die Free-TV-Premiere bekannt. Foto: Christian Charisius/dpa
Zwei Jahre nach dem eher mäßigen Erfolg von Til Schweigers Kino-Tatort "Tschiller:Off Duty" gibt die ARD jetzt den Sendetermin für die Free-TV-Premiere bekannt. Foto: Christian Charisius/dpa
Vor zwei Jahren war Til Schweigers "Tatort"-Film im Kino zu sehen - mit eher mäßigem Erfolg. Nur rund 280.000 Zuschauer wollten "Tschiller: Off Duty" damals sehen. Ein Flop. Vor allem wenn man bedenkt, dass Schweiger mit seinem ersten Fernseh-Tatort vor fünf Jahren richtig Erfolg hatte. Rund zwölf Millionen schalteten damals sein. Eine Rekordzahl.

Jetzt kommt "Tschiller: Off Duty" also ins Fernsehen. Dafür hat die ARD den Sendetermin bekanntgegeben. Und der ist dann doch überraschend. Am 8. Juli 2018 flimmert der Schweiger-Tatort über die Bildschirme. Überraschend, weil das mitten im TV-Sommerloch liegt - und während der Fußball-WM. Nicht gerade die beste Sendezeit.

Normalerweise laufen während der Sommerzeit überwiegend Wiederholungen. Die ARD zeigt währenddessen bevorzugt alte Ausgaben des Tatorts. Ist der Schweiger-Tatort also gar kein TV-Highlight? Rechnet die ARD nicht mit vielen Zuschauern? Ist Schweiger nicht mehr als Tatort-Kommissar gefragt? Nach der Ausstrahlung wissen wir mehr. dn