Am Set der ungemein erfolgreichen AMC-Show "The Walking Dead" müssen sich die Schauspieler nicht nur vor fleischfressenden Zombies hüten. Denn ähnlich der Zungenakrobatin Miley Cyrus hat Publikumsliebling Norman Reedus alias Deryl Dixon seinen Lappen offenbar nicht unter Kontrolle. Regelmäßig werden Cast- und Filmcrew-Mitglieder einfach abgeleckt. Die Spaß-Aktionen bei den Dreharbeiten wurden derart legendär, dass es Reedus damit sogar schon in den US-Sprachgebrauch geschafft hat.

"Der blutige Pfad Gottes" machte Norman Reedus einst weltberühmt. Hier gibt es den Film zu kaufen

Das "Urban-Dictionary", ein inoffizielles Wörterbuch für Jugendsprache und Straßenjargon, hat das Verb "to reedus" aufgenommen. Als Wort-Erklärung wird aufgeführt: "Jemandem das Gesicht ablecken; Durch Norman Reedus' Vorliebe entstanden, Menschen das Gesicht abzulecken. Beispielsatz: Er ist so süß, ich möchte ihn am liebsten reedusen."

Doch wieso hat Reedus seine Mitmenschen zum Lecken gerne? In erster Linie, um sie während der Dreharbeiten aus dem Konzept zu bringen. Dass daraus aber ein derartiger Hype entstehen würde, konnte er sich selbst nicht vorstellen. Denn inzwischen treten schon Fans mit der Bitte an ihn heran, seinem Namen gerecht zu werden und sie abzuschlecken. So etwa während seines Auftritts beim Late-Night-Talker Conan O'Brien.