Die großen Zeiten von Randolph Rose (60) liegen schon eine Weile zurück - 1971 gelang ihm mit der deutschen Version des Hits "Silver Moon Baby" von Michael Nesmith immerhin ein Platz unter den Top fünf der deutschen Hitparade. Darüber hinaus dürfte er nur wirklich eingefleischten Schlagerfans bekannt sein. Deutlich erfolgreicher ist da schon seine Cousine - Marianne Rosenberg (59, "Fremder Mann") Nun wagt Randolph Rose einen Comeback-Versuch auf der großen Bühne. Am Donnerstag (20.15 Uhr, ProSieben) wird er bei "The Voice of Germany" auftreten.

Auf MyVideo können Sie ein aufschlussreiches Interview mit "The Voice"-Juror Samu Haber anschauen

"Seit zwei Jahren bewege ich mich langsam zurück ins Show-Business", sagte der Musiker im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung. In den letzten Jahrzehnten musste er schwere private Rückschläge einstecken. 1998 sei er bei einem Überfall in Osnabrück mit einer Eisenstange am Kopf verletzt worden, erzählte Rose. "Ich kam mit Hirnblutungen ins Krankenhaus und mein Kurzzeitgedächtnis leidet bis heute darunter." 2011 habe ihn eine falsche Investition in die Privatinsolvenz getrieben. "Mir ging es damals psychisch nicht gut", so Rose zu "Bild".

Nun möchte er nochmal sein Glück auf der Bühne versuchen - übrigens ganz ohne Mithilfe seiner erfolgreichen Cousine, zu der er kaum Kontakt hat. "Wir haben jeder unsere eigene Geschichte. Aber ich würde mich freuen, wenn wir mal zusammen arbeiten würden."