Jörg Pilawa (48) startet einen neuen Versuch. Nachdem es mit der App in der Show "Quizduell" im Ersten Probleme gegeben hatte, soll es heute Abend nun endlich richtig losgehen. "Vier gegen Team Deutschland" lautet das ursprüngliche Motto der Sendung, um das es sich nun endlich auch drehen soll. Das Prinzip: Vier Studio-Kandidaten treten gegen den Rest des Landes an, wählen je eine Kategorie, müssen drei Fragen dazu beantworten und mehr Punkte erzielen als die User einer speziell für die Show zugeschnittenen Version der Quizduell-App. Maximal werden sechs Runden gespielt.

Das "Quizduell" gibt es trotz aller Pannen weiterhin auch ohne TV-Show als Rate-App - dieses Buch verrät die besten Tipps

Die Sendung mit Moderator Jörg Pilawa hatte bereits vergangene Woche Premiere gefeiert, war jedoch schnell zur klassischen Quizshow abgestiegen, da es technische Probleme gegeben hatte. Es wurde nur gegen das Studiopublikum gespielt. Nun hat die interaktive Variante aber den Stresstest wohl bestanden und ist einsatzbereit. "Die App-Programmierer haben sich geschworen, dass die App dieses Mal funktioniert", kündigt Pilawa an. "Wie lang? Appwarten!" Er freue sich jetzt erstmal auf den Start von "Quizduell 2.0" (Das Erste, 18:00 Uhr).