Die Kollegen hatten Erbarmen, die Zuschauer sind gnadenlos: Nachdem Claudia Effenberg (48) von den Kollegen am dritten Tag der diesjährigen "Promi Big Brother"-Staffel aus Mitleid in den Luxusbereich gewählt wurde, kehrten die Fans dies wieder um. Der Moderator der Sat.1-Show, Jochen Schropp, sieht die Sache mit Homer: "Nicht, dass sie Knieschmerzen bekommt, wenn sie so oft die Treppe hoch und runter muss!"

"The Very Best of Hubert Kah" hier bestellen

Am Wochenende "Promi Big Brother" auf Sat.1 verpasst? Hier sehen Sie gratis die komplette Folge vom zweiten Tag!

Zuvor lästerte Effenberg über ihre Facebook-Fans und über ihre Mitbewohner und wurde auch deswegen von den Telefon-Voter abgestraft und zurück in den Keller geschickt. Die Menschen "da draußen" seien Schuld, dass sie keine Creme bekomme, obwohl ihr Gesicht dies so dringend bräuchte. "Meine Facebook-Fans, die können mich alle am Arsch lecken", schimpfte sie unverhohlen.

Sorgen muss man sich unterdessen um "Neue Deutsche Welle"-Ikone Hubert Kah (53) machen, der sich derweil äußerst schräg im Container verhält. Nachts irrte er mit zerzausten Haaren im Haus umher und klappste sogar Ela unaufgefordert auf den Po. Diese war darüber natürlich überhaupt nicht begeistert und wies den Musiker in seine Grenzen, der sich anschließend bei ihr entschuldigte.