Nach dem Shitstorm anlässlich seines Engagements als neuer "Batman"-Darsteller tut Ben Affleck (41) wahrscheinlich gut daran, erst mal mit anderen Projekten auf sich aufmerksam zu machen. Tatsächlich hat der Star bereits den nächsten Coup gelandet: Er soll für den amerikanischen TV-Sender Fox als Regisseur und Producer den Pilotfilm zu einer angedachten neuen Serie namens "The Middle Man" verantworten, wie "The Hollywood Reporter" berichtet.

Ben Affleck hat bereits mehrere Oscars erhalten - jüngst für "Argo", 1998 für das Drehbuch zu "Good Will Hunting" - hier können Sie den Streifen bestellen

Das Projekt soll den Angaben zufolge in Bostons Mafia-Milieu der 1960er Jahre angesiedelt sein. Im Fokus stehen demnach der FBI-Ermittler Rudy McAteer und sein Informant, der irisch-amerikanische Gangster Mickey Flood. Bei ihren Untersuchungen befeuern die beiden unabsichtlich das Treiben der Mafia-Clans. Der Pilotfilm soll ein erstes Highlight der US-Fernsehsaison 2014/2015 werden, wie es heißt. Wenn der Streifen gut ankommt, könnte eine Serie folgen.

Für Affleck, der sich seine Hollywood-Meriten zuerst als Schauspieler verdiente, ist es nicht die erste Regiearbeit. Er war bereits bei "Argo" und "The Town - Stadt ohne Gnade" hinter der Kamera tätig. Bei den Arbeiten zu zweiterem Film ist dem Bericht zufolge auch die Idee zu "The Middle Man" entstanden. Damals lernte Affleck die Drehbuchautoren Michael Yebba und Emilio Mauro kennen. Die beiden waren nun auch an der Story zu "Middle Man" beteiligt.