Angesichts des Ukraine-Konfliktes ist die Betroffenheit in Deutschland groß. Nun hat auch eine beliebte Show auf Sat.1 ihren Namen geändert, da das englische Wort für "Krieg" in einem lockeren und nicht-politischen Kontext stand. Es handelt sich um die Sendung mit Comedian Ralf Schmitz, die ehemals "Paar Wars" hieß.

"Angesichts des grausamen Kriegs in der Ukraine fühlt es sich aktuell falsch an, eine Unterhaltungsshow zu machen, die 'War' im Titel trägt. Deshalb lautet unser Motto für die zweite Staffel in diesem Jahr: 'Make love, not war!' In diesem Zuge haben wir den Sendungs-Titel kurzerhand in 'Paar Love' geändert", erklärt Moderator Schmitz. Das Zitat stammt aus einer Pressemitteilung des Fernsehsenders

"Paar Love" - ein Wettkampf zwischen Pärchen, aber kein Krieg

Die Sendung sei ein Wettkampf zwischen drei Paaren, die sehr unterschiedlich sind. Ihre Beziehung wird in acht verschiedenen Prüfungen getestet, moderiert wird das Ganze von Ralf Schmitz, der ehemals Moderator von "Take Me Out" beim Konkurrenzsender RTL war und inzwischen die Sat.1-Sendung "Voll verschossen mit Ralf Schmitz" leitet.

Zwei von den drei Pärchen kommen ins Finale und das sind die, die das meiste Geld für ihren Jackpot gesammelt haben. Die beiden Verliebten, die das Finale gewinnen, erhalten bis zu 100.000 Euro für ihre Leistungen in den Prüfungen, während ihrer Teilnahme.

Zum Weiterlesen: So reich ist Günther Jauch