Krimi-Tipps am Sonntag

Im Ersten versucht Maria Furtwängler im "Tatort" den Tod eines Mädchens aufzuklären, das in den Müll geworfen wurde und auf ZDFneo ermitteln Bella Block und Rosa Roth.

Krimi-Tipps am Sonntag
Maria Furtwängler ermittelt im "Tatort" Foto: NDR/Gordon Muehle

20:15 Uhr, Das Erste, Tatort: Wegwerfmädchen

Gleich vier DVDs mit Maria Furtwängler als Kommissarin Lindholm gibt es in der "Tatort: Lindholm-Box". Hier bestellen

Der Fund einer Leiche in einer Hannoveraner Müllverbrennungsanlage ruft Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) auf den Plan. Das Schicksal der 16-jährigen mutmaßlichen Prostituierten fasst sie besonders an; wer ist so skrupellos und wirft ein junges Mädchen einfach in den Müll? Kurze Zeit später wird ein weiteres Mädchen namens Larissa aufgegriffen, das der Polizei entscheidend weiterhilft. Sie wurde ebenfalls in den Müll geworfen, konnte sich jedoch befreien und überlebte so. Verzweifelt berichtet die junge Weißrussin, dass die Tote ihre Cousine sei.

20:15 Uhr, ZDFneo, Bella Block: Blackout

Nach einer Feier des Hamburger Mäzens Bodo Frings zu Ehren eines prominenten amerikanischen Autors wird die Literatur-Studentin Saskia in einem nur leicht beschädigten Auto im Wald tot aufgefunden. Bei der Lesung waren auch Bella (Hannelore Hoger) und ihr Partner, Professor Simon Abendroth, anwesend. Am Fundort der Leiche kann sich Bella zwar an die Studentin erinnern, die auch an der Party teilgenommen hat und die eine gute Studentin von Simon ist. Aber sie kann sich sonst an überhaupt nichts mehr von diesem Abend erinnern. Bella hat einen Blackout. Denn auf der Fahrt zu Frings hatte sie von Simon aus heiterem Himmel erfahren, dass er für ein paar Monate in die USA gehen will, und sich deshalb betrunken.

21:45 Uhr, ZDFneo, Rosa Roth: Der Fall des Jochen B.

Bei einem Routineeinsatz in der Berliner City trifft Rosa Roth (Iris Berben) zufällig ihren ehemaligen Geliebten Jochen Barach, der sich in Begleitung eines jungen Mannes befindet. Jochen Barach ist inzwischen verheiratet, hat zwei fast erwachsene Söhne und arbeitet als Kommissar im Sittendezernat. Die Wiedersehensfreude nach all den Jahren währt jedoch nicht lange. Als Rosa in ein Stundenhotel gerufen wird, in dem ein Jugendlicher ermordet worden ist, erkennt sie in dem Opfer eben jenen jungen Mann wieder, den sie zuvor noch an der Seite Jochen Barachs gesehen hatte.