20:15 Uhr, Das Erste, Mord in bester Gesellschaft: Der Tod der Sünde

Die DVD-Box zu "Mord in bester Gesellschaft" können Sie hier bestellen

In einem Dorf nahe München kommt eine junge Frau unter mysteriösen Umständen ums Leben. Obwohl die Kripo von einem Unfall ausgeht, ist Polizeihauptmeister Brandner (Michael Lerchenberg) überzeugt, dass es sich um Mord handelt. Er bittet seinen alten Freund Wendelin Winter (Fritz Wepper) um Hilfe. Inkognito begibt sich der erfahrene Psychologe auf Spurensuche. Schon bald stellt sich dabei heraus, dass mehrere Dorfbewohner ein Motiv hatten, die hübsche Eva (Lisa Bitter) zu töten. Und es dauert nicht lange, bis sich hinter den biederen Fassaden Abgründe aus Eifersucht, Untreue und Niedertracht auftun.

20:15 Uhr, WDR, Polizeiruf 110: Klick gemacht

Als sich Kriminalhauptkommissar Friedl Papen (Jörg Hube) bereits am Vorabend seines offiziellen Amtsantritts an seinem neuen Arbeitsplatz einrichten möchte, muss er in den Räumlichkeiten des Präsidiums nicht nur widerwillig eine improvisierte Eloge auf seinen angeblichen 60. Geburtstag über sich ergehen lassen. Kurz zuvor gelingt es Papen auch, mit viel Feingefühl und Verhör-Geschick in einer Vernehmung einen alten Mann des Mordes zu überführen. Ein Einstieg nach Maß. Doch damit nicht genug. Mitten in der Nacht wird der schlaflose Papen zu seinem ersten Einsatz gerufen: Entführung eines Militär-Angehörigen.

20:15 Uhr, ZDFneo, Einsatz in Hamburg: Der Tote an der Elbe

Privatdetektiv Werner Zarkowski (Mario Pokatzky) wird auf offener Straße in seinem Wagen an der Elbe exekutiert. Mit letzter Kraft hinterlässt er an der Windschutzscheibe ein Zeichen: eine liegende Acht - mit seinem eigenem Blut gezeichnet. In seinem Büro finden Kommissarin Berlin (Aglaia Szyszkowitz) und ihre Kollegen die Ehefrau des Detektivs. Vollkommen außer sich, versucht sie, eine Festplatte zu vernichten, auf der Nacktfotos von ihr mit einem anderen Mann zu sehen sind. Die Ermittler verhören auch einen Nachbarn Zarkowskis, Pornoproduzent Rolf Bernstein (Gustav Peter Wöhler), mit dem der Detektiv ebenfalls im Clinch lag. Die Spurensicherung trägt derweil haufenweise Ordner aus dem Detektivbüro ins Präsidium. Jenny sticht bei Durchsicht der Unterlagen die Visitenkarte eines Juweliers ins Auge: zwei ineinander verschlungene Ringe, die aussehen wie eine liegenden Acht.

23:35 Uhr, Arte: Das unsichtbare Mädchen

Vor elf Jahren verschwand ein Mädchen aus einer Kleinstadt an der deutsch-tschechischen Grenze. Der Fall hat den pensionierten Kommissar Altendorf (Elmar Wepper) nie losgelassen. Ein neuer Mord bringt ihn mit Kommissar Tanner (Ronald Zehrfeld) zusammen. Die ungleichen Charaktere nähern sich langsam an und dringen immer tiefer in die damaligen Ereignisse vor.