Franken
Stephen-King-Verfilmung

"ES: Kapitel 2" kommt in die Kinos: So gruselig wird die Fortsetzung des Horrorfilms

Am Donnerstag (5. September 2019) hat das Warten für alle Horror-Fans ein Ende: Stephen King's Grusel-Clown Pennywise kehrt zurück auf die Leinwand und sorgt wieder für Angst und Schrecken. Wie schaurig "ES: Kapitel 2" wirklich wird, erfahren Sie hier.
Artikel drucken Artikel einbetten
Grusel-Clown Pennywise ist wieder da. Am 5. September 2019 kehrt "Es" zurück auf die Kinoleinwand. Foto: Glomex
Grusel-Clown Pennywise ist wieder da. Am 5. September 2019 kehrt "Es" zurück auf die Kinoleinwand. Foto: Glomex

27 Jahre sind vergangen. 27 Jahre älter sind jetzt auch Mike, Bill, Beverly, Ben, Richie, Eddie und Stanley. 27 Jahre nach dem Triumph über Grusel-Clown Pennywise trifft sich der "Club der Verlierer" wieder. Schauplatz, wie vor 27 Jahren: Die fiktive Kleinstadt Derry in im US-Bundesstaat Maine.

Nachdem der Großteil der einstigen "Verlierer" ihrer Heimatstadt bereits längst den Rücken gekehrt haben, kommen die Freunde zurück nach Derry. Der Grund: Das Städtchen wird erneut von einer Mordserie heimgesucht. Mike, der als Bibliothekar in Derry arbeitet, ruft seine ehemaligen Freunde an und erinnert sie an einen Schwur von damals. Der "Club der Verlierer" ist zurück und nimmt es mit Monster Pennywise auf.

 

Erneutes Zusammentreffen von Pennywise und dem "Club der Verlierer"

Schon der erste Teil der Stephen-King-Verfilmung von "ES" sorgte weltweit für Rekorde. Bis heute hat der Streifen mehr als 700 Millionen Dollar eingespielt und ist damit tatsächlich der erfolgreichste Horrorfilm aller Zeiten. Auch in Deutschland haben den Schocker rund drei Millionen Menschen in den Kinos gesehen. Fans haben lange auf die Fortsetzung des Horrorklassikers gewartet. Und auch der Trailer von "ES: Kapitel 2" verspricht Spannung, Grusel und Horrorattacken.

Teil 2 des Horrorfilms setzt generell auf deutlich mehr Schockeffekte und Brutalität, im Vergleich zu seinem Vorgänger. "ES: Kapitel 2" ist mit seiner Überlange von über zweieinhalb Stunden also ein echtes Fest für Horrorfans.

Übrigens soll auch aus der Grusel-Figur "Momo" ein Kinofilm entstehen. Im vergangenen Jahr sorgte "Momo" für Angst und Schrecken im Messenger-Dienst WhatsApp. Eine "Challenge" stellte Kindern Aufgaben, die bis zum Tod führten. Mit dabei: Produzent Roy Lee, der auch an der "ES"-Reihe beteiligt war.

 

 

Infos und Fakten zu "ES: Kapitel 2":

 

  • Regie: Andy Muschietti
  • Produktionsland: USA
  • Drehbuch: Gary Dauberman (basierend auf dem Roman "Es" von Stephen King)
  • Länge: 169 Minuten
  • FSK: ab 16 Jahren
  • Kinostart: 5. September 2019

 

dn/Foto: Glomex