Paukenschlag für die Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen"! Wie Jochen Schweizer (59) selbst via Pressemitteilung seines Unternehmens bekannt gab, wird er in der kommenden, vierten Staffel der beliebten TV-Show nicht wieder als Investor teilnehmen. Er möchte sich in der ersten Jahreshälfte 2017 uneingeschränkt seinem Konzern widmen. "Ich bin dem Sender Vox [...] unendlich dankbar, dass ich dieses einzigartige TV-Format von Anfang an, über drei Jahre hinweg, begleiten durfte", wird Schweizer dort zitiert.

Sehen Sie hier einen Beitrag über Jochen Schweizer und seine Aufgabe bei "Die Höhle des Löwen" bei Clipfish

Dem Sender, der Produktion, seinen Mitlöwen und last but not least seinem Nachfolger wünsche er von Herzen Erfolg und ein glückliches Händchen. Der Hauptgrund für seinen Ausstieg sei die sogenannte "Jochen Schweizer Arena", die im Süden Münchens derzeit entsteht. Um dieses Projekt wolle er sich nun vornehmlich kümmern. Die "Multierlebnisdestination" sei das "spektakulärste Projekt, welches er in seiner unternehmerischen Laufbahn in Angriff genommen" hätte. Die Eröffnung am 4. März 2017 falle mitten in den Produktionszeitraum von Staffel vier.