Hamburg
Krimi

Heute in der ARD: "Tatort: Treibjagd" - ein Shitstorm für Kommissar Falke - Video

Selbstjustiz von Wutbürgern ist Thema beim "Tatort: Treibjagd" am Sonntag, 18. 11. 2018, um 20.15 Uhr in der ARD. Wotan Wilke Möhring alias Bundespolizist Falke bekommt es mit einer jungen Einbrecherin und nur scheinbar biederen Vorortbewohnern zu tun. Wir haben den Trailer für euch.
Artikel drucken Artikel einbetten

"Internet ist was für Spacken", schnaubt Hauptkommissar Falke mit Blick auf die Sozialen Medien. Dass an der groben Einschätzung des bodenständigen Hamburger Bundespolizisten (Wotan Wilke Möhring, derzeit mit "25 km/h" im Kino) einiges dran ist, zeigen zumindest die Ermittlungen im neuen Fall drastisch.

Denn die Episode "Treibjagd" des norddeutschen "Tatort" an diesem Sonntag (20.15 Uhr) im ersten führt aufgewühlte Bürger vor, die sich - unzufrieden mit ihrer Polizei - im selbst geführten Kampf gegen überhand nehmende Einbrüche in ihrer Wohngegend über ein digitales "Nachbarschaftsforum" zu immer aggressiveren Worten und Handlungen anstacheln. Mit tödlichen Folgen für Räuber und Beraubte.

Zahlreiche Shit-Stürme

Und auch die Polizei bekommt zahlreiche Shit-Stürme an den Hals. Sogar ein Foto von Falkes Wohnung und Posts seines Sohns Torben (Levin Liam) tauchen bald im Forum auf - woraufhin der junge Mann vor der Haustür von einem der Wutbürger krankenhausreif geschlagen wird.

Am Freitag fand die 70. Bambi-Verleihung statt: Sie wurde nominiert - dann wurde es peinlich für Schauspielerin Marie Bäumer

 

Verwandte Artikel