Mit insgesamt 14 Emmys und vier Golden Globes ausgezeichnet gehört die US-Serie "Mad Men" zu den erfolgreichsten Serien aller Zeiten. Doch das Interesse an der finalen Staffel rund um eine Werbeagentur in den 60er Jahren scheint immer mehr nachzulassen. Serien wie "Games of Thrones" oder "House of Cards" laufen "Mad Men" den Rang ab.

Sehen Sie hier, wie alles begann: Die erste Staffel der preisgekrönten Serie "Mad Men" gibt es hier

Gerade mal 2,3 Millionen US-Zuschauer verfolgten den Auftakt der siebten und letzten Staffel um Hauptfigur Don Draper (Jon Hamm). Im Vorjahr hatten sich noch 3,4 Millionen Menschen vor den Bildschirmen versammelt.

"Game of Thrones" setzte seinen Siegeszug dagegen weiter fort. 6,3 Millionen Zuschauer wollten die zweite Folge der vierten Staffel in den USA sehen. Nur 300.000 Zuschauer weniger als zum Staffelstart vor einer Woche.