Viel Tanz um nichts? Die erste Runde der neuen ProSieben-Sat.1-Sendung "Got the Dance" ist Geschichte: Die Juroren um Take-That-Sänger Howard Donald (45, "Pogessed"), Moderatorin und Sportgymnastikerin Palina Rojinski (28) und Star-Choreografin Nikeata Thompson (32) suchten am Donnerstagabend auf ProSieben zum ersten Mal keinen geringeren als den besten deutschen Dance-Act.

Dabei setzten die Macher der Sendung auf Altbewährtes und vielfach Bekanntes: Drei Juroren, bekannt aus Funk und Fernsehen, bewerteten im bekannten Muster Künstler, die bunt gemischt aus allen Altersgruppen und allen Stilrichtungen ihre Darbietungen feil boten. Diesmal gab es übrigens Sternchen von der Jury zum Verteilen. Dabei jubelte das Publikum bei jedem der Auftritte mindestens genauso euphorisch mit wie bei ähnlichen Formaten von "Deutschland sucht den Superstar" über "Supertalent" bis hin zu "The Voice". Doch eines ist neu und macht die Show zu etwas Besonderem: die Tänzer mit ihren spektakulären Auftritten!

Und die sind mehr als erfrischend, vor allem im Vergleich zu ihren singenden Kollegen in den zahlreichen Musik-Casting-Shows. Electric-Boogie-Tänzer Poppin' Hood machte mit seinen fließenden Roboter-Bewegungen die Jury zu Recht sprachlos. Leo Melody trieb Thompson sogar die Tränen in die Augen.

Und der junge Breakdancer Djamal, mit seinen gerade mal drei Lenzen, sorgte gemeinsam mit seiner Gruppe Next Level nicht nur für stehende Ovationen beim Publikum, sondern auch für offene Münder bei der Jury. Donald erklärte dazu: "Es ist einfach geil zu erleben, wie richtige Talente ihre Energie durch ihre Körper leiten lassen und durch die Körperspannung eine Kunst zum Leben bringen."

Auch seine Kollegin Palina ist von dem neuen Konzept begeistert, auch weil ihre Leidenschaft, das Tanzen, im Vordergrund steht. "Für mich ist Tanzen ein Teil meines Lebens, es macht mich glücklich", sagte sie.

In zwei weiteren Auditions und drei anschließenden Live-Shows treten Solo-Tänzer, Duos aber auch Gruppen im Alter von 3 bis 56 Jahren gegeneinander an und kämpfen neben der Tanzkrone um immerhin 100.000 Euro. Durch die Sendung führt die Moderatorin Johanna Klum. Am Freitag, den 21. Juni, geht es auf dem Schwesterkanal Sat.1 in die nächste Runde. Start der zweiten "Got the Dance"-Audition ist um 20:15 Uhr. Eines ist jetzt schon klar: Die Zuschauer und die Jury werden sicher wieder mit großen Augen an den Talenten hängen, die im Gegenzug für eine riesige Show auf der High-Tech-Bühne sorgen werden.