Schweinfurt

"Ich habe am ganzen Körper keine Haare": Fränkin will "Germany's next Topmodel" werden

In der neuen Staffel von "Germany's next Topmodel" will Julia aus Unterfranken den großen Durchbruch schaffen. Die 20-Jährige sticht allein wegen ihres Looks heraus: Julia hat am ganzen Körper keine Haare und hat ein grenzenloses Selbstbewusstsein.
Artikel drucken Artikel einbetten

Update am 13.02.2020, 23.30 Uhr: Julia ist in der nächsten Runde

Auch bei der dritten Sendung von Germany's Next Topmodel ist Julia unter den Models, die weiterkommen. Ein Nacktshooting am Strand und ein Catwalk über einen nassen Runway konnten sie nicht aus der Ruhe bringen. Die junge Schweinfurterin ist unter den Top 23 der diesjährigen Staffel von GNTM.

Der Traum von einer Modelkarriere treibt sie an. Für "Germany's next Topmodel" (GNTM) gibt Julia F. alles: Die 20-Jährige legte für die neue Staffel der Show sogar ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau auf Eis. Und die junge Frau aus dem unterfränkischen Schweinfurt geht selbstbewusst in die Casting-Shows: "Ich habe gute Chancen, da ich durch meinen Look etwas außergewöhnlicher bin und es mal etwas Neues wäre", sagt sie zu ProSieben.

Die Fränkin mit dem rollenden "R" fühlt sich selbst wunderschön - ihr Selbstbewusstsein scheint grenzenlos. Und das obwohl, oder gerade weil sie an einer seltenen Krankheit leidet. Julia hat am ganzen Körper keine Haare. "Ich möchte den Zuschauern zeigen, dass man, egal wie man aussieht, schön sein kann", erklärt sie. "Und dass man sich auch ohne Haare weiblich fühlen kann."

GNTM 2020: Julia hat am ganzen Körper keine Haare

Ihren Look hat sich Julia nicht selbst ausgesucht: Sie leidet an der Autoimmunkrankheit "Alopecia". In ihrem Vorstellungsvideo sagt die Kandidatin, die ab Donnerstag (30. Januar 2020) in der neuen Staffel auf ProSieben zu sehen sein wird, welche Auswirkungen diese Krankheit auf ihren Körper hat: "Das kann man sich so vorstellen, dass das Immunsystem permanent gegen die Haare ankämpft und deswegen habe ich am ganzen Körper keine Haare."

Im Alter von 10 Jahren trat die Krankheit bei Julia auf. "Wir wussten anfangs nicht, was es ist, was passiert mit mir. Das war schon hart am Anfang für mich", sagt sie vor der Kamera. Mittlerweile kommt sie aber gut damit klar. Dennoch: Ohne Perücke aufzutreten, das kam für Julia bislang nicht in Frage. Jetzt aber, als Kandidatin von "GNTM", hat sie den Mut - und zeigt sich mit Glatze im Fernsehen.

Bislang nur mit Perücke - auch gegenüber ihrem Freund

Bislang zeigte sich Julia in der Öffentlichkeit nicht ohne eine ihrer sieben Perücken. Sie liebt es, ihre Haarfarbe zu wechseln. "Mein Freund hat mich persönlich noch nie ohne Perücke gesehen", erzählt die 20-Jährige. Erst seit kurzem sind die beiden ein Paar. Bislang gibt es nur einzelne Fotos, auf denen Julia keine Perücke trägt.

Das wird sich jetzt ändern: Bei "GNTM" wird Julia ohne Perücke zu sehen sein. Das Selbstbewusstsein, dass sie mit ihrer Teilnahme bei der Casting-Show schon jetzt gewonnen hat, wirkt sich auch auf ihr Privatleben aus: "Ich fühle mich total wohl hier und das gibt mir Mut, dann auch in meiner kleinen Stadt mal ohne Perücke rumzulaufen."

Die junge Frau aus einem kleinen Dorf im Landkreis Schweinfurt hat lange mit sich gerungen. "Ich habe schon als kleines Mädchen 'Germany's Next Topmodel' geschaut und schon lange mit dem Gedanken gespielt, mich anzumelden", erinnert sie sich. "Aber ich habe mich erst dieses Jahr selbstsicher genug gefühlt, um diesen Schritt zu gehen."

Staffelstart am 30. Januar um 20.15 Uhr

Am Donnerstag, 30. Januar 2020 um 20.15 Uhr, startet die neue Staffel von "Germany's Next Topmodel" auf ProSieben. Ab dann werden 28 Kandidatinnen aus Deutschland und Österreich um die Gunst von Heidi Klum und Juroren wie Milla Jovovich kämpfen. Und die wird gleich in der ersten Folge auf dem Jury-Stuhl neben Heidi sitzen.

Die erste Fashion-Show findet im Olympia-Park in München statt. Schon bei der ersten, großen Show im Münchner Olympiapark beeindruckte die Fränkin mit ihrem mutigen Auftritt. In ihrem engen, schwarzen Schlauchkleid und mit blonder wallender Mähne lief sie selbstbewusst auf die Jury mit Klum und Designer Julien Mcdonald zu. Am Ende des Catwalks blieb sie stehen, nahm die Hand an die Stirn und zog sich mit einer schwungvollen Bewegung die Perücke vom Kopf. Heidis Reaktion: "Ich finde, Du siehst super aus."

In der Vorschau von ProSieben kommt auch Julia kurz zu Wort. Sie sagt: "Der Druck war schon groß, aber ich habe mich riesig darauf gefreut."

Artikelfoto:ProSieben/Martin Bauendahl