Der Winter in Westeros ist schon seit vielen Episoden da - die letzte Staffel der Erfolgsserie "Game of Thrones" könnte dagegen noch lange auf sich warten lassen. Das hat zumindest der Programmchef von HBO, Casey Bloys, in einem ausführlichen Interview mit der US-amerikanischen Seite "Entertainment Weekly" angedeutet. So könne es aufgrund des problematischen Produktionsplans tatsächlich darauf hinauslaufen, dass Fans der Serie erst 2019 erfahren, wie der Kampf um den Eisernen Thron enden wird.

Den Film "Pompeii" mit Kit Harington können Sie sich hier bestellen

Auch hätten die Drehbuchautoren noch nicht damit angefangen, die finalen Episoden zu schreiben. Dass die abschließende 8. Staffel daher im kommenden Jahr erscheinen wird, steht laut Bloys zumindest in der Schwebe. Auf die siebte Staffel können sich die Anhänger der Erfolgsshow aber immerhin bald freuen: ab 16. Juli geht die Sage um Jon Schnee (Kit Harington, 30), Daenerys Targaryen (Emilia Clarke, 30) und Co. weiter - wenn auch deutlich kürzer als sonst. Nur sieben Folgen wird die neue Staffel haben, die letzte gar nur sechs. Umso überraschender die mögliche Wartezeit von bis zu zwei Jahren.