Berlin
Reality-Show

Dschungelcamp: Daniela Büchner verschiebt Teilnahme - geht ein Ex-Minister in den Busch?

Es sind nur noch wenige Wochen bis zur neuen Staffel der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Die Gerüchteküche der möglichen Teilnehmer brodelt. Klar ist: Die Frau eines kürzlich verstorbenen Reality-TV-Stars nicht dabei - vorerst. Doch wie sieht es mit einem ersten Ex-Politiker im Dschungelcamp aus?
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Kandidat fürs Dschungelcamp: Der ehemalige Bundesverkehrsminister Günther Krause (CDU), aufgenommen beim CDU-Landesparteitag in Mecklenburg-Vorpommern 2107. Foto: Bernd Wüstneck/dpa/Archiv
Ein Kandidat fürs Dschungelcamp: Der ehemalige Bundesverkehrsminister Günther Krause (CDU), aufgenommen beim CDU-Landesparteitag in Mecklenburg-Vorpommern 2107. Foto: Bernd Wüstneck/dpa/Archiv

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" 2019: So läuft IBES an Tag 1 - mit viel Geheule und Nacktheit

 

Daniela Büchner wird nicht an der bevorstehenden neuen Dschungelcamp-Staffel teilnehmen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Nach dem Tod ihres Ehemanns Jens ("Goodbye Deutschland") hat sie ihre Teilnahme in Absprache mit dem Sender RTL auf 2020 verschoben. Daniela Büchner war 2018 im "Sommerhaus der Stars" dabei, Jens Büchner nahm 2017 am Dschungelcamp teil.

<%STS id=1821 %>

Dafür gibt es laut "Bild " es Hinweise auf einen Einzug des früheren Politikers Günther Krause (65). Wie am Montag berichtet wurde, habe Krause  einen Vorvertrag für die RTL-Ekelshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" unterschrieben. "Es gab eine Anfrage des Dschungelcamps an mich, aber ich ziehe nicht ein", sagte der ehemalige CDU-Politiker dem Blatt dagegen. RTL beteiligt sich traditionell nicht an Spekulationen über mögliche Kandidaten.

Es gab noch keinen Ex-Politiker im Dschungelcamp

Krause wäre der erste Ex-Politiker, der bei der Show mitmacht. Er hatte 1990 als Chef-Unterhändler der DDR den deutsch-deutschen Einheitsvertrag unterschrieben und war später unter Helmut Kohl Bundesminister für besondere Aufgaben (1990-1991) und Verkehr (1991-1993). Er trat zurück, weil er unberechtigt Lohnkosten für seine Putzfrau vom Arbeitsamt kassiert hatte.

Später war er als Unternehmer tätig. Vor einem halben Jahr hatte der 65-Jährige ein von ihm illegal bewohntes Haus an der Mecklenburgischen Seenplatte kurz vor der Zwangsräumung verlassen. Nach "Bild"-Angaben muss Krause noch einen medizinischen Test überstehen, um im Januar in den australischen Dschungel ziehen zu können.

"Bild": Bob-Fahrerin und Schauspielerin dabei

Die Zeitung nannte mit Bob-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis (43) und Schauspielerin Doreen Dietel (44, "Dahoam is Dahoam","Promi Shopping Queen") weitere Dschungelcamp-Kandidaten für die 13. Staffel. Über letztere hatte bereits der Münchner "Merkur" berichtet.

Weitere Nachrichten aus dem Bereichen TV, Serien und Co. gibt es hier

<%STS id=1489 %>