Es geht los: Die aktuellen Kandidaten für "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" sind auf dem Weg in den Dschungel. Am Frankfurter Flughafen kam die Truppe der Stars und Sternchen erstmals zusammen - und schmiedete schon Pläne fürs Überleben in der Wildnis. Designer Julian Stoeckel legte beim Interview mit "RTL" seinen Arm um die Ex-Bachelor-Kandidatin Melanie Müller und kündigte an: "Wir werden uns nackt ausziehen und immer auf Schatzsuche miteinander gehen." Erotik-Sternchen Müller hat auch schon ein eigenes Opfer auserkoren: "Der Wendler ist ja eigenlich schon ein ganz Hübscher."

Wer sich musikalisch auf das Dschungelcamp einstimmen will, kann hier die CD zu "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" kaufen

Model Larissa Marolt schien weit weniger enthusiastisch; für sie stellt das Dschungelcamp "die größte Herausforderung des Lebens" dar. Marco Angelini hat ebenfalls Respekt vor den bevorstehenden Prüfungen und hat deswegen schonmal ein bisschen geübt: "Ich habe schon einige Sachen gekostet, Maden und so. Aber im Camp kanns ja noch viel Schlimmeres geben." Auch bei Sängerin Gabby Rinne scheint nun endgütlig der Groschen gefallen zu sein, worauf sie sich eingelassen hat: "Bis jetzt war das alles ja nur ein heißer Traum, aber jetzt bin ich hier am Flughafen. Ich beiße in den sauren Apfel. Ich bin doch bescheuert... ich hab ein bisschen Angst."

Stoeckel dagegen zeigt nichts als ungetrübte Vorfreude. Rund um die Uhr beobachtet zu werden, scheint ihn auch wenig zu stören, denn schon früh kam für ihn nur eine Karriere in Frage: berühmt sein. "Als Kind wollte ich immer ein Star werden. Ich wusste nicht wieso, aber ich wollte es werden. In welchem Bereich, war mit egal. Hauptsache prominent."