Bayreuth
TV-Show

Die Bachelorette 2019: Homedate mit David aus Bayreuth und "Daddy Cool", der erste Kuss und trotzdem ist Schluss

Profi-Basketballer David Taylor kämpft in der aktuellen Staffel der Bachelorette um das Herz von Gerda Lewis. Der 24-Jährige wurde in Bayreuth geboren - sein Vater ist kein Unbekannter. In Folge 6 kam es zwischen Gerda und David zum ersten Kuss - und trotzdem war in der Nacht der Rosen Schluss.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwischen David und Bacherlorette Gerda scheint es Woche für Woche mehr zu funken. Foto: TVNOW
Zwischen David und Bacherlorette Gerda scheint es Woche für Woche mehr zu funken. Foto: TVNOW
+4 Bilder

Seit Mittwoch, den 17.07.2019, kommen alle Liebhaber von Datingshows und Trash-TV wieder voll auf ihre Kosten: Denn seitdem verteilt die neue Bachelorette ihre Rosen an anfangs 20 Kandidaten. Mit dabei ist ein gebürtiger Franke: Profi-Basketballer David Taylor wurde in Bayreuth geboren und ist im Landkreis aufgewachsen.

Nachdem er einige Zeit in Amerika gelebt hat und dort auf ein College ging, lebt der 24-jährige David aktuell in Erfurt. Dort spielt er bei den Basketball Löwen Erfurt in der 2. Bundesliga ProB. Nebenbei studiert der Profi-Basketballer Ernährungswissenschaften, wie er im Interview mit RTL verrät.

Neben dem Sport macht der gebürtige Bayreuther auch (Rap-)Musik, spielt Klavier und modelt nebenbei. Über seine Traumfrau sagt David: Sie "sollte auf jeden Fall ein schönes Grinsen haben, intelligent sein und mich mit ihren Augen verführen können."

Erste Folge: Erste Rose der Staffel geht an David aus Bayreuth

Ob Bachelorette Gerda Lewis da die Richtige für den Sportler ist? In der ersten Folge der Bachelorette 2019 geht es zumindest schon mal gut los für ihn. Als David aus dem Auto steigt, um die Bachelorette kennenzulernen, ist sie gleich von seiner rot-karierten Hose begeistert.

Aber auch jenseits des Outfits scheint es gleich zu funken. Im Einzelinterview verrät Gerda, dass es bei ihr schon ziemlich geknistert hat. Sie hätte sich in seinen Augen direkt verlieren können. Das reichte wohl auch schon, um ihm im liebestollen Bewerberfeld einen Vorteil zu verschaffen: Die eine Rose, die sie schon nach der Vorstellungsrunde vergeben darf, geht prompt an David.

"Prickeln" und Körperkontakt bescheren David zwei weitere Rosen

Während David in Folge zwei zwar nicht die meiste Sendezeit abbekommen hat, so lief auch diese Folge gut für den gebürtigen Bayreuther. Bei einem Gespräch in der Nacht der Rosen sagt Gerda, dass es zwischen den beiden "prickeln" würde. Und so ist dem 24-Jährigen auch die zweite Rose sicher.

In der dritten Folge der aktuellen Staffel "Die Bachelorette" kommen sich Gerda und David ganz schön nahe. Bei einem Gruppendate auf einer Yacht nutzt David seine Chance und geht auf Tuchfühlung mit der 26-Jährigen. Es wird gekuschelt und geturtelt - kein Wunder, dass David auch in dieser Nacht der Rosen eine der begehrten Blumen bekommt.

Sex-Gespräche in Folge 4: David hatte einen "Dreier"

Heiß her ging es auch in der vierten Folge. Und vor allem wurde es sehr intim. Während eines Gruppendates spielten Gerda und ihre Auserwählten das Partyspiel "Ich habe noch nie...". Als die Bachelorette schließlich als Erstes sagte "Ich hatte noch nie einen Dreier", war es David, der - ohne lang zu fackeln - sein Glas erhob und einen Schluck trank. Damit machte der gebürtige Franke schnell klar, wie es um sein Sexleben bestellt ist. Im Anschluss betonte David noch, wie wichtig ihm Ehrlichkeit ist - in jeglicher Hinsicht. Völlig ungeniert geht der Sextalk anschließend noch weiter - und Gerda gibt preis, wann sie erstes Mal hatte. "Mit 21", verkündet die Blondine und ist damit im Vergleich zu einigen Männern der Runde sogar recht spät dran.

Im weiteren Verlauf des Spiels entdecken Influencerin Gerda und Basketballer David schließlich noch eine Gemeinsamkeit: Beide haben schon mal einen Orgasmus vorgetäuscht. Eine Antwort, wie der 24-Jährige das als Mann gemacht hat, bleibt er der Runde - und auch dem Zuschauer - zwar schuldig, Gerda wird nach diesem versauten Date jedoch eines klar: "David wirkt immer so süß und lieb und grinst immer. Irgendwie wirkt er so, wie der kleine Junge von nebenan. Man würde ihm gar nicht zutrauen, dass er so versaut ist." Bleiben wir also gespannt, wie intim es zwischen den beiden weitergeht.

Folge 5: Blamage am Klavier beim romantischen Einzeldate

Endlich ist es soweit - Gerda lädt David zum Einzeldate ein. Romantisch an einem See haben die beiden viel Zeit miteinander. Nach einer kleinen Bootstour bittet die Blondine ihr Date ans Klavier. Genauer gesagt an den Flügel. David hatte Gerda schließlich erzählt, dass er Spielen könne und das wollte sich Gerda natürlich nicht entgehen lassen. Doch aus der Romantik wird nichts. Der gebürtige Bayreuther hat keine Noten dabei und so endet das Vorspiel in einer Blamage. Gerda ist sichtlich enttäuscht - versucht das aber zu Überspielen. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal!? Mehr als Arm in Arm zu liegen passiert dann übrigens auch nicht. Da muss der erste Kuss wohl noch warten - eine Rose bekommt David jedenfalls.

Folge 6: Gerda besucht David in seiner fränkischen Heimat

Die Homedates stehen an. Die Bachelorette besucht vier ihrer Auserwählten zuhause und lernt enge Freunde und die Familien der Kandidaten kennen. Auch David Taylor hat es in die "Top 4" geschafft. Und so macht sich die Blondine auf den Weg ins oberfränkische Eckersdorf im Landkreis Bayreuth. Dort lernt Gerda Davids Schwester, seine Mutter sowie seinen berühmten Vater kennen. In entspannter Runde im elterlichen Garten plaudert die Bachelorette mit "Daddy Cool" - ihrem künftigen Schwiegervater?

Wohl nicht. Denn obwohl sich Gerda und der zwei Jahre jüngere David endlich küssen, fehlt Gerda der "Tiefgang" mit dem Basketballer. In der Nacht der Rosen ist Schluss für David. Trotz Kuss und Vorspiel am Klavier. (Das hat er nämlich im Elternhaus dann doch noch nachgeholt.) Gerda hat sich als Begleitung für ihre Dreamdates drei andere Männer ausgesucht. Keno, Tim und Marco dürfen mit auf die Seychellen, während es für David zurück ins reale Leben geht.

David Taylor aus Bayreuth sucht bei der Bachelorette 2019 seine Traumfrau

Seit zwei Jahren ist der 24-Jährige jetzt Single - genauso lange, wie David in Erfurt lebt. "Bis jetzt hat es noch nicht hingehauen", erzählt David. Doch nun startet die Mission "Traumfrau" für den Basketballer. Ihn reizt es, eine tolle Frau mal auf einem anderen Weg kennenzulernen, "die Erfahrung zu machen, wirklich gegen 20 andere Jungs anzutreten". David will mal sehen, ob er sich im Kampf um die Rosen und Gerdas Herz durchsetzen kann. "Ich bin ja Sportler und ich glaube, da sucht man so ein bisschen den Reiz, Competition zu haben und sich am Schluss hoffentlich durchsetzen zu können."

David Taylor kam als Sohn einer deutschen Mutter und des US-amerikanischen Basketballprofis Derrick Taylor im Januar 1995 in Bayreuth zur Welt, wuchs in Eckersdorf auf und ging in Bayreuth zur Schule. Sein Vater dürfte vielen Franken und Basketball-Begeisterten ein Begriff sein - so wurde er 2005 als Spieler deutscher Meister mit Bamberg. Anschließend war "Daddy Cool", so sein Spitzname als Aktiver, außerdem Trainer in Bayreuth, Nürnberg und Coburg.

Bachelorette immer mittwochs bei RTL

Was den Sport angeht, dürften David und Bachelorette Gerda jedenfalls auf einer Wellenlänge liegen, schließlich ist Gerda als Fitnessmodell bekannt und legt selbst sehr viel Wert auf Sport. Und vielleicht komponiert Hobby-Rapper David der ehemaligen Fitnesstrainerin ja sogar ein Liebeslied. Doch da sind ja noch 19 andere Kandidaten, die das Herz der 26-Jährigen in Griechenland erobern wollen. Wir sind gespannt. Vom 17. Juli bis 4. September läuft die "Bachelorette 2019" immer mittwochs um 20.15 Uhr bei RTL. Alle Infos zu "Die Bachelorette" gibt es auch im Special bei RTL.de.