Die bayerische Schauspielerin Anna Maria Sturm war seit 2011 im Münchner "Polizeiruf" mit Matthias Brandt zu sehen, doch nun hat sie sich entschieden, die Serie zu verlassen. "Ich wollte nicht auf Dauer in dieser Reihe die bayerische Assistentin spielen", sagt die 30-Jährige im Interview mit der "Bild am Sonntag".

Im Kinofilm "Beste Zeit" spielt Anna Maria Sturm an der Seite von Rosalie Thomass. Hier bestellen

"Ich brauche Abwechslung und ich kann mehr", schätzt sie sich selbstbewusst ein. Einige ihrer Kollegen hätten ihr "einen Vogel gezeigt" wegen ihrer Entscheidung, berichtet sie weiter. Trotzdem zieht sie neue und abwechslungsreiche Rollen der Sicherheit vor. "Bevor ich schlechte Rollen spiele, gehe ich lieber kellnern", sagt Sturm und macht damit deutlich, dass die Schauspielerei für sie mehr ist, als nur ein Beruf, mit dem sie ihr Auskommen sichert.

Demnächst spielt sie im dritten Teil einer Heimatfilmreihe von Regisseur Marcus O. Rosenmüller, mit dem die Wahlberlinerin schon für die ersten beiden Teile "Beste Zeit" und "Beste Gegend" gearbeitet hat.