Am Mittwochabend startete die neue Staffel von DSDS auf RTL. Gesanglich gab es dabei wenig erquickendes, dafür sorgte eine 18-Jährige für das Highlight des Abends. Melisa, so der Name der Kandidatin, wollte nämlich einen auf harte Rapperin vor der Jury machen. Mit einer Gitarre in der Hand ging sie gleich zu Beginn ihrer Performance auf Juror Kay One (29) zu und gab einen sinnfreien Rap von sich zum Besten: "Kay One du bist die Number One, but tut mir leid, Tupak ist too pak und bleibt und hat den Sixpack. Diss mich nich', denn ich verpiss mich nich'. Bushido ist scheiße, aber für mich ist er die beste Scheiße auf der Welt und ich mach Dein Ding hier."

Im vergangenen Jahr holte sich Schlager-Prinzessin Beatrice Egli den Sieg bei DSDS. Hier gibt es ihre Platte

Bei diesem geistigen Erguss fiel sogar selbst Mr. Schlagfertig, Dieter Bohlen (59), nicht mehr viel ein. Von ihm kam nur ein "Eieiei". Auch Kay One konnte seinen Augen, aber vor allem seinen Ohren kaum glauben: "Schwester von mir gibt es ein 'Nein'. Du hast richtig einen am Schatten." Durch diese Worte fühlte sich Melisa scheinbar an ihrer Gangster-Ehre gepackt. Giftig fegte sie in Richtung Kay One: "Junge, wenn du ein Problem mit Bushido hast, ist das nicht mein Problem."

Der Rapper ging kurz darauf ein, erwiderte: "Wer redet von Bushido? Bushido interessiert hier gar keinen." Auch die restlichen drei Juroren zeigten kein verstärktes Interesse an der 18-Jährigen und gaben ihr jeweils ein "Nein". Als Melisa den Raum schon verlassen hatte machte sie nochmal einen auf dicke Hose und sagte: "Die haben Angst vor mir." Und Kay One fasste vor seinen Jury-Kollegen zusammen: "Wäre das meine kleine Schwester, ich würde sie wie Quasimodo in den Glockenturm einsperren - an der Kette." Warum die "Rapperin" übrigens eine Gitarre dabei hatte blieb ihr eigenes Geheimnis.