Bei den drei Tatverdächtigen handelt es sich um einen 15-Jährigen und zwei 18-Jährige, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Sie konnten durch Videomaterial vom Tatort ausfindig gemacht werden und wurden zudem von Polizisten erkannt. Die Festnahme erfolgte am Dienstag. Die drei haben sich zunächst nicht zu den Vorwürfen geäußert und sollten am Mittwoch einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Die Polizei geht davon aus, dass das Trio die Frau Mitte Dezember an der Münchner U-Bahnstation Heimeranplatz plötzlich überfallen und getreten habe. Die 38-Jährige stürzte. Die Angreifer hätten sich die Handtasche der Frau geschnappt und das Weite gesucht. Durch den Sturz erlitt die 38-Jährige laut Polizei Hämatome am linken Oberschenkel.

Wenige Tage vor dem Münchner Überfall war ein brutaler Angriff auf eine 26-Jährige in einem Berliner U-Bahnhof bekanntgeworden und hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst. Die Frau war nach einem wuchtigen Fußtritt die Treppe hinuntergestürzt und brach sich einen Arm. Die Polizei nahm die mutmaßlichen Täter vor eineinhalb Wochen fest.