Bamberg

10 Tipps zum Schutz vor Einbrechern - So können Sie sich schützen

Gerade der Herbst bietet mit der früh einsetzenden Dunkelheit ideale Bedingungen für Einbrecher. Hier 10 Tipps wie Sie sich gegen Einbrüche schützen können.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einbrecher suchen oft den Schutz der Dunkelheit um zuzuschlagen, doch auch tagsüber wird eingebrochen. Foto: Symbolfoto: Silas Stein/dpa
Einbrecher suchen oft den Schutz der Dunkelheit um zuzuschlagen, doch auch tagsüber wird eingebrochen. Foto: Symbolfoto: Silas Stein/dpa
Einbrecher suchen oft den Schutz der Dunkelheit um zuzuschlagen, doch auch tagsüber wird eingebrochen.

Wie Sie sich schützen können erfahren Sie hier:

Abschließen
Selbst bei kurzem Verlassen sollte man die Haus- oder die Wohnungstüre immer abschließen.

Fenster schließen
Gekippte Fenster können leicht von Einbrechern geöffnet werden.

Schlüssel nicht verstecken
Haus- oder Wohnungsschlüssel sollten nie draußen deponiert werden.

Bauliche Maßnahmen
Bei Neu- und Umbau werden DIN-geprüfte einbruchhemmende Fenster und Türen empfohlen. Türen und Fenster sollten immer einbruchhemmend sein, späteres Nachrüsten ist immer möglich.

Einbruchmeldeanlagen
Neben mechanischen Maßnahmen erhöhen technische Einrichtungen wie eine Einbruchmeldeanlage den Schutz vor Einbrüchen.

Online keine Infos über Abwesenheit posten
Wer im Urlaub ist oder auf dem Weihnachtsmarkt, sollte mit dem Posten von Bildern und Informationen warten bis er wieder zu Hause ist. Einbrecher informieren sich gezielt über vermeintliche Opfer und nutzen selbst kurze Abwesenheiten für Einbrüche.

Nachbarschaftshilfe
Auf verdächtige Situationen, Fremde und offene Türen achten und seine Nachbarn darauf ansprechen. Ein gut gepflegter Kontakt kann auch Sicherheit bieten.
Ist ein Nachbar länger abwesend, sollte eine Vertretung den Briefkasten lehren, damit ein bewohnter Eindruck entsteht.

"Es ist jemand da"
Licht an bei einsetzender Dunkelheit und Rollläden nur in der Nacht runter lassen.

Prüfen wer klingelt
Klingelt jemand, den man nicht kennt, Türspion, Türspaltsperre oder einfaches Fragen helfen die Person zu identifizieren.

Den Täter nicht angreifen

Kann man einen Einbruch dennoch nicht verhindern, sollte man , falls man sich zur Tatzeit in der Wohnung oder im Haus aufhält, sofort die Polizei anrufen und nicht versuchen den Einbrecher aufzuhalten. Versuchen Sie eine gute Täterbeschreibung abzugeben anstatt sich in Gefahr zu bringen.

Weiter Informationen zum Schutz vor Einbrechern finden Sie hier
Verwandte Artikel